UIAG bestätigte vorläufigen Gewinn von 3,69 Mio. Euro

Die börsenotierte Beteiligungsgesellschaft Unternehmens Invest AG (UIAG) mit Stefan Pierer an der Spitze hat den im Dezember des Vorjahres angekündigten vorläufigen Gewinn von 3,69 Mio. Euro für das Geschäftsjahr 2009/10 in seinem jetzt veröffentlichten Finanzbericht bestätigt. Das waren um 110.000 Euro weniger als 2008/09.

Im Zusammenhang mit der früheren Beteiligung an der pleitegegangenen Libro AG wurden keine Rückstellungen getroffen. Dies sei auf Basis der derzeitigen Risikoevaluierung nicht geboten. Der Verlust aus fortgeführten Geschäftsbereichen erhöhte sich gegenüber den vorläufigen Zahlen von 330.000 Euro auf 370.000 Euro. Das Ergebnis aus aufgegebenen Geschäftsbereichen fiel von 4,21 Mio. Euro auf 4,06 Mio. Euro. Die weiteren Geschäftszahlen veränderten sich nicht. Im laufenden Libro-Strafprozess sind der frühere UIAG-Chef und Ex-Libro-Aufsichtsratspräsident Kurt Stiassny sowie dessen Stellvertreter und Ex-UIAG-Aufsichtsrat, Christian Nowotny, mitangeklagt.