FedEx für das zweite Quartal optimistisch

Umsatz von US-Paketdienst FedEx im ersten Quartal eingebrochen

Der Umsatz des US-Paketdienstes FedEx ist im ersten Quartal deutlich eingebrochen. Die Erlöse gingen um 20 Prozent auf 8,01 Mrd. Dollar zurück, wie der Konkurrent der Deutschen Post mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit einem Umsatz von 8,223 Mrd. Dollar gerechnet. Zudem bestätigte der Dienstleister, im ersten Quartal einen Gewinn je Aktie von 0,58 Dollar erzielt zu haben.

Bereits am vergangenen Freitag war diese Zahl bekanntgegeben worden, die über den Erwartungen von Analysten gelegen hatte. Für das zweite Quartal ist FedEx angesichts der sich stabilisierenden Konjunktur optimistischer. Es werde mit einem Gewinn je Aktie zwischen 0,65 und 0,95 Dollar gerechnet. Analysten prognostizieren einen Gewinn je Aktie von 0,83 Dollar.

FedEx konkurriert auf dem heimischen Markt mit United Parcel Service und weltweit neben der Deutschen Post zudem mit TNT. Die FedEx-Aktie verlor im vorbörslichen Handel in New York 0,6 Prozent.