UniCredit bestätigt Kapitalbedarf von 4,4 Mrd. Euro

Die italienische UniCredit hat einen Kapitalbedarf von knapp 4,4 Mrd. Euro bestätigt, die nötig wären, um die Vorgaben der EU-Bankenaufsicht EBA zu erfüllen.

"Unter Berücksichtigung von im EBA-Test nicht berücksichtigten Kapitalemissionen der UniCredit, die in Tier 1 Kapital umgewandelt werden können, beträgt der Kapitalbedarf 4,396 Mrd. Euro", heißt es in einer Stellungnahme der UniCredit-Tochter Bank Austria gegenüber der APA. Für die Bank Austria und für die gesamte UniCredit-Gruppe würden die EBA-Testergebnisse die bereits bekannte Situation nicht ändern, heißt es. "Die Bank Austria ist mit einer aktuellen Core Tier 1 Capital Ratio von 10,02 Prozent in einer sehr guten und soliden Position." Keine Angaben gab es zu den Abwertungseffekten von Staatsanleihen der Schuldnerländer auf Marktwerte.