NBA Chicago

NBA-Play-offs

Basketball: Chicago Bulls starteten mit Sieg

Sieg gegen Philadelphia 76ers mit 103:91. Rose schwer verletzt.

Eine verkorkste Saison hat für Basketball-Superstar Derrick Rose am Samstag mit einer schweren Verletzung geendet. Der wertvollste Spieler ("MVP") der vergangenen NBA-Saison erlitt im ersten Play-off-Spiel seiner Chicago Bulls gegen die Philadelphia 76ers einen Kreuzbandriss und fällt zumindest bis zum Start der kommenden Spielzeit aus. Das 103:91 zum Auftakt der "best of seven"-Serie wurde für die Bulls damit zum Pyrrhussieg.

Rose zog sich die Verletzung am linken Knie bei einem Zug zum Korb etwas mehr als eine Minute vor Spielende zu. Bis dahin hatte der 23-Jährige 23 Punkte, neun Rebounds und neun Assists erzielt. Der Spielmacher hatte wegen verschiedener Verletzungen bereits 27 Spiele der verkürzten regulären Saison verpasst. Dennoch entschied Chicago wie im Vorjahr den Grunddurchgang für sich. Rose galt allerdings als wichtigste Waffe der Bulls im Kampf um ihren ersten Meistertitel seit der Ära von Michael Jordan (1998).

Titelfavorit Miami Heat gab sich zum Play-off-Start unterdessen keine Blöße. Das Starensemble aus Florida fertigte die New York Knicks mit 100:67 ab. Topscorer war einmal mehr LeBron James mit 32 Punkten. Der Lokalrivale Orlando Magic siegte bei den Indiana Pacers 81:77. Im Westen behielt Oklahoma City Thunder dank Superstar Kevin Durant in einer dramatischen Partie gegen Titelverteidiger Dallas Mavericks die Oberhand. Der 23-Jährige versenkte 1,5 Sekunden vor Schluss den entscheidenden Wurf zum 99:98. Für Dallas waren auch 25 Punkte des Deutschen Dirk Nowitzki zu wenig.

Ergebnisse
Eastern Conference
Chicago Bulls - Philadelphia 76ers 103:91
Miami Heat - New York Knicks 100:67
Indiana Pacers - Orlando Magic 77:81
Western Conference
Oklahoma City Thunder - Dallas Mavericks 99:98

Diashow: Die besten Sportbilder des Tages

Die besten Sportbilder des Tages

×