US-Börsen bauen im Frühhandel Gewinne aus

Die US-Aktienmärkte haben am Donnerstag ihre Vortagsgewinne noch weiter ausbauen können und tendierten im Frühhandel fester. Bis 14.55 Uhr stieg der Dow Jones 53,96 Einheiten oder 0,46 Prozent auf 11.890,00 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 2,34 Punkte oder 0,19 Prozent auf 1.240,24 Zähler. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich leicht um 0,63 Punkte (plus 0,02 Prozent) auf 2.639,35 Einheiten.

Medienspekulationen zufolge scheint eine Absage des griechischen Referendums nicht mehr ausgeschlossen zu sein. Ein möglicher Rücktritt des griechischen Ministerpräsidenten Giorgos Papandreou wurde hingegen mittlerweile von Regierungskreisen dementiert. Im Blickpunkt stand zudem die unerwartete Leitzinssenkung durch den neuen EZB-Präsidenten Mario Draghi. Aktuelle US-Konjunkturdaten fielen zudem überwiegend positiv aus. Von jüngsten Nachrichten aus Griechenland konnten insbesondere Bankenwerte profitieren. Bank of America stiegen 2,08 Prozent auf 6,88 Dollar.