US-Börsen im Frühhandel mit Verlusten

Die New Yorker Aktienbörse hat am Freitag im Frühhandel mit Kursverlusten tendiert. Bis 15.15 Uhr fiel der Dow Jones Industrial Index 0,25 Prozent auf 13.013,37 Zähler.

Schwache Vorgaben von den europäischen Aktienmärkten und enttäuschende Zahlen zum US-amerikanischen Immobilienmarkt belasteten die Wall Street. Der Verkauf neuer Häuser sank im Februar im Monatsvergleich um 1,6 Prozent. Volkswirte hatten mit einem Anstieg um 1,3 Prozent gerechnet.

Nike konnte seine Umsatz im Weihnachtsquartal um 15 Prozent steigern. Auch beim Gewinn glänzte der Sportartikelhersteller mit einem Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Damit wurden die Schätzungen der Analysten übertroffen. Die Titel verloren trotzdem um 2,43 Prozent. Micron Technology sackten um 3,90 Prozent ab. Der Chiphersteller enttäuschte die Anleger mit dem dritten Quartalsverlust in Folge. US Airways will Insidern zufolge die insolvente American Airlines übernehmen. Die Aktien konnten um 0,96 Prozent zulegen.

Lesen Sie auch