US-Börsen legen deutlich zu

Die New Yorker Aktienbörse hat am Dienstag deutlich fester geschlossen. Der Dow Jones stieg um 1,41 Prozent auf 16.395,88 Einheiten. Der S&P-500 Index gewann 1,53 Prozent auf 1.873,91 Zähler. Im Verlauf hatte der Index neue Rekordstände markiert. Der Nasdaq Composite Index legte 1,75 Prozent auf 4.351,97 Zähler zu.

Für Erleichterung an den Börsen sorgten Zeichen einer Entspannung im Krim-Konflikt. Die Entsendung von russischen Truppen in die Ukraine sei derzeit nicht notwendig, sagte Russlands Staatschef Wladimir Putin am Dienstag und beruhigte damit die Märkte etwas. In der Früh gab es bereits Meldungen über den Rückzug russischer Soldaten aus Gebieten nahe der Ukraine.

Alle Dow Jones-Werte konnten am Dienstag zulegen. Größere Gewinne sahen einige Finanzwerte wie American Express (plus 2,93 Prozent) oder Goldman Sachs (plus 2,42 Prozent). Stark gesucht waren auch Walt Disney und schlossen 2,83 Prozent fester bei 81,81 Dollar.

An der Nasdaq stiegen Qualcomm um 3,37 Prozent auf 76,11 Dollar. Der größte Anbieter von Chips für Mobiltelefone will seine Quartalsdividende um ein Fünftel auf 42 US-Cent je Aktie hochschrauben, zudem wird das Aktienrückkaufprogramm um weitere 5 Mrd. US-Dollar aufgestockt.

Rasant nach unten ging es mit Radioshack. Die Aktien des US-Elektronikhändlers schlossen 17,28 Prozent tiefer bei 2,25 Dollar. Die starke Konkurrenz der Online-Händler zwingt Radioshack bis zu 1.100 Läden im Heimatmarkt zu schließen. Damit soll rund jedes fünfte Geschäft dichtmachen.