US-Börsen leichter im Frühhandel

Die New Yorker Aktienbörse hat am Dienstag kurz nach Handelsbeginn mit leichteren Kursen tendiert. Bis 15.55 Uhr MEZ gab der Dow Jones 0,30 Prozent auf 12.231,90 Zähler ab.

Die Investoren sind aktuell mit den erreichten Kursständen vorsichtig, hieß es an der Wall Street. Der S&P-500 Index kam damit etwas von seinem jüngsten Höchststand seit 32 Monaten zurück. Enttäuschend wurden vor allem die jüngsten Konjunkturdaten aufgenommen. In den USA sind die Umsätze der Einzelhändler im Jänner deutlich schwächer gestiegen als erwartet.

Von Unternehmensseite standen die Titel von der NYSE Euronext im Mittelpunkt des Geschehens. Die Börsenbetreiber in Frankfurt und New York haben ihre Fusion beschlossen. Durch den Zusammenschluss entsteht der weltweit größte Handelsplatz für Aktien und Derivate. NYSE-Papiere rutschten um 4,39 Prozent auf 37,72 Dollar ab.