US-Börsen nach mehrtägiger Verlustserie wieder im Plus

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Donnerstag mit höheren Kursen geschlossen und damit ihre sechstägige Verlustserie beendet. Der Dow Jones Industrial Index 0,63 Prozent auf 12.124,36 Einheiten.

Solide Zahlen aus der US-Exportwirtschaft verliehen den US-Börsen Auftrieb. Im April konnten steigende Exporte und sinkende Importe das Außenhandelsdefizit der USA nach unten drücken. Die überraschend schwachen Daten zum US-Arbeitsmarkt beeinflussten das Marktgeschehen hingegen nicht nennenswert.

Unter den Einzelwerten sorgten vor allem General Motors (GM) für Gesprächsstoff. Gerüchten zufolge erwäge GM den Verkauf der krisengeschüttelten Tochter Opel. Als Käufer kämen Volkswagen, Fiat oder auch chinesische Interessenten in Frage, hieß es. Die Spekulationen wurden jedoch umgehend von GM zurückgewiesen. Die Titel des Autokonzerns gingen mit einem Zuschlag von 2,04 Prozent auf 29,45 Dollar aus dem Handel.