US-Börsen schließen fester, Griechenland-Umschuldung offenbar erfolgreich

Angetrieben durch einen offenbar erfolgreich verlaufenen griechischen Schuldenschnitt haben die New Yorker Aktienbörsen am Donnerstag einheitlich mit festeren Notierungen geschlossen. Der Dow Jones Industrial stieg 0,55 Prozent auf 12.907,94 Einheiten.

Am Donnerstagabend ist die Frist für die privaten Gläubiger abgelaufen, dem Umtausch griechischer Anleihen zuzustimmen. Nach Angaben eines griechischen Regierungsvertreters haben sich am Schuldenschnitt mehr als 90 Prozent der Gläubiger beteiligt. Die Quote habe bereits eine Stunde vor Ablauf der Frist 95 Prozent betragen, so der hochrangige Regierungsvertreter am Donnerstagabend. Die eher enttäuschend ausgefallenen Daten zum US-Arbeitsmarkt fanden vor diesem Hintergrund nur wenig Beachtung am Markt.

Unter den Einzelwerten zählten konjunktursensible Titel wie Alcoa (plus 2,30 Prozent auf 9,77 Dollar), Caterpillar (plus 1,85 Prozent auf 110,28 Dollar) oder Du Pont (plus 1,69 Prozent auf 51,08 Dollar) zu den größten Kursgewinnern im Dow.