US-Börsen schließen mit Abschlägen. Dow Jones fällt um 0,55%.

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Dienstag mit tieferen Kursen geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index fiel um 66,45 Punkte oder 0,55 Prozent auf 11.954,94 Einheiten.

Der Offenmarktausschuss der US-Notenbank Fed (FOMC) hat den historisch niedrigen Leitzins von null bis 0,25 Prozent beibehalten. Ein skeptischer Ausblick der Notenbanker und der vorläufige Verzicht auf weitere Maßnahmen zur Stimulierung der Wirtschaft sorgten für Belastung, sagten Börsianer.

Nach enttäuschenden Einzelhandelszahlen kamen kamen einige Einzelhandelstitel unter Druck. So schlossen etwa Best Buy deutlich abgeschlagen mit einem Minus von 15,46 Prozent bei 23,73 Dollar und Amazon büßten 4,75 Prozent auf 180,51 Dollar ein. Gestiegenen Rohölnotierungen kamen unterdessen Papieren aus ebendiesem Sektor zugute. Im Dow Jones legten Exxon Mobil 0,60 Prozent auf 80,53 Dollar zu, während sich Chevron um 0,53 Prozent auf 103,62 Dollar verteuerten. Bester Wert im Dow waren Pfizer mit einem Plus von 1,81 Prozent.