wallstreet

US-Börsen

Konjunktursorgen belasten Wall Street

Der Dow Jones schließt am Dienstag unter der 12.000 Punkte-Marke.

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Dienstag tief in der Verlustzone geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index verringerte sich um 265,87 Punkte oder 2,19 Prozent auf 11.866,62 Einheiten und rutschte damit unter die Marke von 12.000 Einheiten ab.

Der S&P-500 Index verlor um kräftige 32,89 Punkte (minus 2,56 Prozent) auf 1.254,05 Zähler. Der Nasdaq Composite Index reduzierte sich deutlich um 75,37 Einheiten oder 2,75 Prozent auf 2.669,24 Zähler.

Dass die USA mit der Zustimmung des Senats zum Schuldenkompromiss von Demokraten und Republikanern letztlich einer Staatspleite entgehen konnten, vermochte die Stimmung an den Finanzmärkten nicht aufzuhellen. Eher würden durch den Sparkurs negative Auswirkungen auf das Wirtschaftswachstum befürchtet, kommentierte ein Marktteilnehmer.

Zudem verstärkten enttäuschende US-Konjunkturdaten die Sorgen um die Wirtschaftsentwicklung. Nachdem am Vortag bereits der Konjunkturindex der US-Einkaufsmanager für Juli mit einem überraschend starken Rückgang enttäuscht hatte, reduzierten sich nach heute, Dienstag, veröffentlichten Daten im Juni auch die Ausgaben der Verbraucher.

Entwarnung kam unterdessen von der Ratingagentur Fitch. Sie teilte nach der Abstimmung im US-Senat mit, der Schuldenkompromiss stehe im Einklang mit dem "AAA"-Rating.

Unter den Einzelwerten schlossen NYSE Euronext mit einem Abschlag von 4,85 Prozent auf 31,40 Dollar tief in der Verlustzone. Der Fusionspartner der Deutsche Börse hatte im zweiten Quartal einen Gewinnrückgang um 16 Prozent auf 154 Mio. Dollar oder 59 Cent je Aktie hinnehmen müssen.

Unter den im Leitindex gelisteten Werten gab es keinen Kursgewinner. Mit vergleichsweise moderaten Kursverlusten schlossen Kraft Foods (minus 0,58 Prozent auf 34,14 Dollar) und Travelers (minus 0,82 Prozent auf 54,16 Dollar). Die größten Abschläge mussten Pfizer (minus 4,58 Prozent auf 18,14 Dollar) hinnehmen, nachdem der Pharmakonzern wegen Patentverluste für das zweite Quartal rückläufige Umsätze vermelden musste. Auch General Electric (minus 4,23 Prozent auf 17,21 Dollar) und Home Depot (minus 4,18 Prozent auf 32,82 Dollar) fanden sich unter den schwächsten Werten im Dow Jones.