US-Börsen starten etwas leichter - Dow im Minus nach 7 Gewinntagen

Die New Yorker Aktienbörse hat am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn mit etwas leichteren Kursen tendiert. Anleger nutzen die Atempause an den europäischen Börsen für eine leichte Konsolidierung auch am US-Markt, sagten Börsianer. Sie rechnen vor der Anhörung von Ben Bernanke vor dem Haushaltsausschuss des Kongresses mit einer abwartenden Haltung vieler Investoren.

Bis 15.45 Uhr MEZ gab der Dow Jones leicht um 0,03 Prozent auf 12.229,82 Zähler ab. Nach sieben Gewinntagen in Folge weist der weltbekannteste Börsenindex nun ein negatives Vorzeichen auf.

Coca-Cola präsentierte seine jüngsten Quartalsergebnisse. Der Getränkekonzern hat im Schlussquartal seinen Gewinn gesteigert und damit die Erwartungen des Marktes erfüllt. Die Papiere legten deutlich um 4,6 Prozent zu.

Walt Disney berichtete von seinem ersten Quartal. Der weltgrößte Medienkonzern hat im ersten Geschäftsquartal 54 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum verdient. Disney-Titel gewannen 2,18 Prozent.