US-Börsen uneinheitlich und wenig verändert

Die New Yorker Aktienbörse hat am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn uneinheitlich und wenig verändert tendiert. Bis 15.50 Uhr gab der Dow Jones 0,25 Prozent auf 12.845,92 Zähler ab.

Im Blickfeld der Anleger standen die jüngsten US-Konjunkturnachrichten: Die US-Industrieproduktion stagnierte überraschend und drückte damit etwas auf die Wall Street. Das Verarbeitende Gewerbe stellte im Jänner nicht mehr her als im Vormonat. Analysten hatten für Jänner mit einem Anstieg von 0,7 Prozent gerechnet.

Auf Unternehmensebene standen Kellogg's im Scheinwerferlicht. Das für seine Cornflakes bekannte US-Unternehmen will für knapp 2,7 Milliarden Dollar die Chipsmarke Pringles vom Konsumgüterriesen Procter & Gamble übernehmen. Die Übernahme katapultiere Kellogg's mit einem Schlag auf die zweite Position bei den herzhaften Snacks weltweit, sagte Firmenchef John Bryant. Die Titel von Kellogg's zogen um 4,13 Prozent auf 52,38 Dollar an, während Procter-Papiere um 0,43 Prozent zulegen konnten.