Dritter Gewinntag in Folge

US-Börsen

Dritter Gewinntag in Folge

Die New Yorker Aktienbörse hat am Montag mit festeren Kursen geschlossen.

Der Dow Jones Industrial Index stieg 76,02 Punkte oder 0,63 Prozent auf 12.080,38 Einheiten. Der weltbekannteste Börsenindex verbuchte damit den dritten Gewinntag in Folge.

Der S&P-500 Index gewann 6,86 Punkte (plus 0,54 Prozent) auf 1.278,36 Zähler. Der Nasdaq Composite Index erhöhte sich um 13,18 Einheiten oder 0,50 Prozent auf 2.629,66 Zähler.

Griechenland-Krise dominierte Wall Street
Auch an der Wall Street standen die Nachrichten zur Schuldenkrise in Griechenland im Blick. Nach monatelangen Debatten hat sich die EU auf einen neuen Krisenfonds für marode Euroländer geeinigt und dies wirkte auch an den US-Börsen positiv. In den USA wurden zum Wochenstart keine wichtigen Konjunkturnachrichten veröffentlicht. Auch von Unternehmensseite blieb es recht ruhig.

Klar zulegen konnten im Dow Jones konjunktursensible Werte. Jeweils mehr als ein Prozent an Kurswert gewannen Caterpillar, Du Pont, United Technologies und Cisco. Die Aktien von Boeing stiegen 0,49 Prozent auf 74,52 Dollar. Der Flugzeugbauer erhielt einen Auftrag für sechs Langstreckenmaschinen aus dem Emirat Katar. Die Flugzeuge vom Typ Boeing 777-300ER haben nach Preisliste einen Wert von 1,7 Milliarden Dollar.

Eine negative Sektorstudie sorgte hingegen für Abschläge bei den Finanzwerten. Die Citigroup hatte die Kursziele von Bank of America, Goldman Sachs und Morgan Stanley gesenkt. Bank of America-Papiere fielen um 0,75 Prozent auf 10,60 Dollar. Morgan Stanley verbilligten sich um 1,93 Prozent auf 22,39 Dollar. Goldman Sachs kamen um 1,52 Prozent auf 135,14 Dollar zurück.