US-Börsen zur Eröffnung etwas fester

Die US-Börsen haben am Montag kurz nach Handelsbeginn einheitlich mit Gewinnen tendiert. Gegen 15.55 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index um 0,60 Prozent auf 16.682,39 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 0,66 Prozent. Der Nasdaq Composite Index legte um 1,01 Prozent zu.

Impulsgebende Konjunkturnachrichten standen heute nicht auf dem Datenkalender. Dagegen gab es aus Europa und Asien positive Kursvorgaben. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial könnte im Handelsverlauf am Montag zudem ein Rekordhoch erreichen, nachdem er am Freitag bereits den höchsten Schlussstand seiner Geschichte markiert hatte.

Anleger konzentrierten sich auf Unternehmensnachrichten, unter anderem auf eine Milliardenübernahme in der Lebensmittelbranche. Der Wursthersteller Hillshire Brands will den Rivalen und Palatschinken- und Chips-Produzenten Pinnacle Foods für rund 6,6 Milliarden Dollar inklusive Schulden übernehmen. Der Kurs der Hillshire-Aktie stand kurz nach Handelsstart bei minus 5,93 Prozent.

Auch die Übernahme von AstraZeneca durch den US-Pharmakonzern Pfizer blieb interessant, der Kurs der Aktie notierte bei plus 0,69 Prozent. Pfizer wirbt im britischen Parlament für die geplante Übernahme des britisch-schwedischen Konkurrenten.

Bereits vorbörslich standen die Aktien der Elektroautoschmiede Tesla, die kurz nach Börsestart bei minus 0,56 Prozent notierten, im Fokus. Heute wurde bekannt, dass ein Batterie-Liefervertrag mit Toyota dieses Jahr endet, was bedeutet, dass Toyota Elektrofahrzeuge des Typs RAV4 auslaufen lassen wird.