US-Börsen zur Eröffnung etwas leichter erwartet

Artikel teilen

Die US-Börsen werden am Donnerstag wegen negativ interpretierter Projektionen der Europäischen Zentralbank (EZB) mit einer geringfügig leichteren Eröffnung erwartet. Der Future auf den Leitindex Dow Jones Industrial wurde etwa 20 Minuten vor Handelsstart 0,05 Prozent unter dem Vortagesschluss gehandelt. Der aktive Terminkontrakt auf den technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 stand mit 0,25 Prozent im Minus.

Unter den Einzelwerten dürften Apple-Aktien ihre steile Abwärtsbewegung vom Vortag gebremst fortsetzen. Im vorbörslichen Handel fielen die Papiere nochmals um 1,66 Prozent. Als Schlusslicht im Nasdaq 100 waren sie am Mittwoch um mehr als fünf Prozent abgerutscht. Begründet wurde dies mit den Erwartungen eines Marktforschungsunternehmens, wonach der Apple-Marktanteil bei Tablets bis 2016 auf unter 50 Prozent sinken soll.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo