US-Börsen zur Eröffnung etwas schwächer erwartet

Die Sorgen über die politische Lage in Griechenland werden am Dienstag wohl auch die US-Indizes belasten. Etwa eine halbe Stunde vor dem Handelsstart an der Wall Street notierte der Future auf den Leitindex Dow Jones Industrial im Sog der schwachen europäischen Aktienmärkte 0,51 Prozent tiefer. Der Future auf den Nasdaq-100 ließ für den technologielastigen Auswahlindex eine um 0,64 Prozent schwächere Eröffnung erwarten.

Bereits im vorbörslichen Handel gaben die in New York gelisteten Hinterlegungsscheine (ADR) von America Movil um drei Prozent nach. Der vom mexikanischen Milliardär Carlos Slim kontrollierte Telekomkonzern will seinen Anteil an KPN für 2,6 Milliarden Euro deutlich von knapp unter fünf Prozent auf 28 Prozent erhöhen, wie aus einer Pflichtmitteilung an die mexikanische Börse hervorgeht. Dafür bietet America Movil den Aktionären des niederländischen Mobilfunkunternehmens acht Euro je Aktie. Dies ist ein deutlicher Aufschlag von 23,5 Prozent zum Schlusskurs am Montag.

Lesen Sie auch