US-Börsen zur Eröffnung leichter

Die US-Börsen haben am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn einheitlich mit Verlusten notiert. Gegen 16.15 Uhr fiel der Dow Jones Industrial Index um 46,05 Einheiten oder 0,28 Prozent auf 16.629,45 Zähler. Der S&P-500 Index verlor 2,79 Punkte oder 0,15 Prozent auf 1.909,12 Zähler. Der Nasdaq Composite Index erleichterte sich leicht um 9,65 Punkte oder 0,23 Prozent auf 4.227,42 Einheiten.

Konjunkturnachrichten sind in den USA am Mittwoch eher dünn gesät. Die Aufmerksamkeit liegt diesbezüglich schon auf dem für Donnerstag anstehenden Bruttoinlandsprodukt-Bericht.

Auf Unternehmensseite konnte Google die Schlagzeilen erobern. Der Internetgigant präsentierte den ersten Prototypen für ein selbstfahrendes Auto. Dank eines Laserscanners auf dem Dach, vielen weiteren Sensoren und der speziell angepassten Konstruktion soll das Auto extrem sicher werden. Das Auto soll gänzlich auf Gaspedale und Lenkrad verzichten und als erstes Fahrzeug den Menschen in der Steuerung komplett ablösen. Die Aktien des Internetkonzerns verloren dennoch im frühen Handel minimal um 0,12 Prozent auf 574,20 Dollar.

Die Aktien des Anbieters orthopädischer und medizintechnischer Produkte Stryker stiegen dagegen deutlich um 3,17 Prozent auf 82,91 Dollar. Der Konzern legte angeblich ein Angebot für das britische Medizintechnikunternehmen Smith & Nephew vor. Das US-Unternehmen selbst verneinte diese Gerüchte gegenüber Bloomberg allerdings.