US-Börsen zur Eröffnung mit Gewinnen

Die US-Börsen haben am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn einheitlich mit Gewinnen tendiert. Gegen 16.00 Uhr stieg der Dow Jones Industrial Index um 123,68 Einheiten oder 0,76 Prozent auf 16.497,99 Zähler. Der S&P-500 Index gewann 10,64 Punkte oder 0,57 Prozent auf 1.883,47 Zähler. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich um 23,71 Punkte oder 0,58 Prozent auf 4.120,60 Einheiten.

Im Fokus der US-Anleger stehen die Rede der US-Notenbankchefin Janet Yellen zu Beginn des Handelstages und das Protokoll zur jüngsten Zinssitzung. Die Hoffnung, dass die sogenannten "Minutes" Aufschluss über das weitere geldpolitische Vorgehen der US-Notenbank geben, wird von Experten der Helaba allerdings als unrealistisch eingestuft. Ein anderer Analyst beschreibt, dass das Maximum für die Federal Reserve (Fed) viel eher die Bestätigung wäre, dass sich die US-Wirtschaft im Aufwärtstrend befinde.

Auf der Unternehmensseite positionierten sich die Aktien von Boeing im Rampenlicht. Der US-Flugzeugbauer hat einen Auftrag aus Thailand unter Dach und Fach gebracht. Mit einem Listenpreis von 1,45 Mrd. Dollar bestellt die Fluggesellschaft Nok Air acht Flugzeuge des Typs Boeing 737 und sieben Exemplare der modernisierten Version 737-MAX. Die normalen 737-Modelle können laut Boeing noch in Bestellungen der MAX-Version umgewandelt werden. Die Boeing-Titel gewannen zu Beginn 1,23 Prozent auf 131,17 Dollar hinzu.