US-Börsen zur Eröffnung schwächer erwartet

Sorgen um das ostasiatische Wirtschaftswachstum dürften die US-Börsen zum Wochenstart am Montag leicht belasten. Der Future auf den Dow Jones Industrial lag rund eine Dreiviertelstunde vor dem Auftakt mit 0,33 Prozent im Minus. Der Terminkontrakt auf den Nasdaq 100 wies auf einen Abschlag von 0,43 Prozent hin.

Die Weltbank erwartet für 2012 in den Volkswirtschaften Ostasiens das schwächste Wirtschaftswachstum seit 11 Jahren. Die Prognose gilt für die Region Ostasien und Pazifik und damit auch für China. Die zweitgrößte Volkswirtschaft der Welt leide derzeit unter einem Rückgang der Exporte und einem geringeren Wachstum bei den Investitionen. "Wenn sich die Wirtschaft in Asien und vor allem in China abschwächt, wirkt sich das auch auf die USA aus", sagte ein Börsianer. Zudem hielten sich einige Anleger mit Engagements zurück, bevor der Aluminiumkonzern Alcoa am Dienstagabend nach Börsenschluss traditionell den Startschuss für die US-Berichtssaison gibt.

Lesen Sie auch