US-Chiphersteller Micron verfehlt mit Gewinn die Erwartungen

Artikel teilen

Die Geschäfte des US-Speicherchipherstellers Micron Technology laufen nicht so gut wie von Börsianern erhofft. Das Unternehmen wies am Donnerstag nach Börsenschluss für das vierte Geschäftsquartal einen Nettogewinn von 342 Millionen Dollar nach einem Verlust von 100 Millionen Dollar vor Jahresfrist aus. Branchenexperten hatten hier gut ein Fünftel mehr erwartet.

Die Geschäfte des US-Speicherchipherstellers Micron Technology laufen nicht so gut wie von Börsianern erhofft. Das Unternehmen wies am Donnerstag nach Börsenschluss für das vierte Geschäftsquartal einen Nettogewinn von 342 Millionen Dollar nach einem Verlust von 100 Millionen Dollar vor Jahresfrist aus. Branchenexperten hatten hier gut ein Fünftel mehr erwartet.

Mit Erlösen von 2,5 Milliarden Dollar blieb die Firma auch beim Umsatz hinter den Schätzungen der Analysten zurück. Allerdings stellte dies nahezu eine Verdopplung gegenüber dem Vorjahr dar. Micron-Aktien gaben nach Börsenschluss leicht nach.

Branchengrößen wie Intel oder Advanced Micro Devices hatten zuletzt vor einer Abkühlung bei den Computer-Verkäufen gewarnt und werden in wenigen Tagen selbst ihre Geschäftsbilanzen vorlegen.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo