US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sanken unter 400.000er-Marke

Teilen

In den USA ist die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe vorige Woche stärker als erwartet gesunken. Die Zahl sei um 7.000 auf 395.000 Anträge gefallen, teilte das US-Arbeitsministerium am Donnerstag in Washington mit.

Es ist das erste Mal seit langem, dass die Erstanträge wieder unter der Marke von 400.000 rangieren. Volkswirte hatten hingegen mit 405.000 Anträgen gerechnet. Die Zahl der Vorwoche wurde um 2.000 auf 402.000 Anträge nach oben revidiert. Im aussagekräftigeren Vier-Wochen-Schnitt sank die Zahl um 3.250 auf 405.000.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.