VIG steigerte Gewinn 2010 kräftig und erhöht die Dividende

Die börsenotierte Vienna Insurance Group (VIG) hat im Schlussquartal nochmals zugelegt und den Gewinn im Gesamtjahr 2010 stärker gesteigert als zuletzt angenommen. Der Konzerngewinn vor Steuern wuchs nach vorläufigen Angaben um rund 15 Prozent auf etwa 505 Mio. Euro. In den ersten neun Monaten hatte der Zuwachs lediglich knapp elf Prozent ausgemacht.

Die Dividende will der Versicherungskonzern für 2010 nach dem kräftigen Gewinnanstieg ebenfalls anheben. Den Gremien schlägt der Vorstand eine Erhöhung von 0,90 auf 1,00 Euro je Aktie vor. Mit der Dividenden-Erhöhung werde der kontinuierlichen Ertragssteigerung des Konzerns und der Politik des Konzerns, zumindest 30 Prozent des Gewinns nach Steuern und Minderheitsanteilen auszuschütten, voll Rechnung getragen.

Die verrechneten Prämieneinnahmen des Konzerns wuchsen im Vorjahr um 6,1 Prozent auf 8,7 Mrd. Euro. Für 2011 strebt die VIG eine Steigerung des Gewinns vor Steuern von rund 10 Prozent an, heißt es im Ausblick.