voestalpine aus Nachhaltigkeitsindex Vönix gekippt

Der oberösterreichische Stahlkonzern voestalpine ist aus dem von der Wiener Börse berechneten Nachhaltigkeitsindex Vönix verbannt worden. Die Gründe für den Rauswurf seien neben einer unzufriedenstellenden Informationspolitik in Sachen Nachhaltigkeit auch politisches Lobbying gegen die Klimapolitik sowie Auslagerungsdrohungen, zitiert der "BörseExpress" Fondsmanager Wolfgang Pinner.

Der Index umfasst derzeit 23 Titel nachhaltig wirtschaftende österreichische Unternehmen. Die Nachhaltigkeitsanalyse der Vönix-Mitglieder erfolgt durch die Unternehmensberatung rfu Friesenbichler.

Neu in den Index aufgenommen wurde die CA Immo - die erste Immobilienaktie seit langem. Zuletzt war conwert im Jahr 2007 vertreten. Im Indexjahr 2010/11 (21. Juni 2010 bis 17. Juni 2011) legte der Nachhaltigkeitsindex laut "BörseExpress" mit einem Plus von 11,95 Prozent etwas stärker zu als das wichtigste Wiener Börsenbarometer ATX.

Mehr dazu