Wacker Chemie schloss 2010 mit Rekorden ab

Der deutsche Spezialchemiekonzern und Halbleiter-Zulieferer Wacker Chemie hat das vergangene Jahr mit Rekordwerten abgeschlossen. Als Gründe nannte das Unternehmen die rasche Erholung der Wirtschaft vom Krisen-Tief und die robuste Nachfrage in der Solarindustrie.

Wie der MDAX-Konzern mitteilte, kletterte der Gewinn 2010 auf etwa 495 Mio. Euro. 2009 hatten hohe Abschreibungen und Umbaukosten noch zu einem Verlust von 75 Mio. Euro geführt. Nach vorläufigen Angaben legte der Umsatz 2010 um 28 Prozent auf 4,75 Mrd. Euro zu.

Gleich zweimal hatte Wacker seine Prognose im vergangenen Jahr angehoben. Das operative Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) verdoppelte sich nahezu mit 1,19 Mrd. Euro im Vergleich zum Vorjahr. Auch für das laufende Jahr zeigten sich die Münchner optimistisch. Die Nachfrage der Kunden sei auch im neuen Jahr anhaltend hoch.