Wall Street schließt etwas leichter

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Donnerstag mit etwas leichteren Kursen geschlossen. Der Dow Jones Industrial Index fiel 49,84 Punkte oder 0,36 Prozent auf 13.860,58 Einheiten. Der S&P-500 Index sank 3,85 Punkte oder 0,26 Prozent auf 1.498,11 Zähler. Der Nasdaq Composite Index ermäßigte sich um 0,18 Einheiten oder 0,01 Prozent auf 3.142,13 Zähler.

Konjunkturimpulse waren am Berichtstag gemischt ausgefallen. Die Daten zu den Erstanträgen auf Arbeitslosenhilfe in den USA sind in der vergangenen Woche überraschend stark angestiegen. Auch die Zahlen zu den Konsumausgaben im Dezember blieben hinter den Erwartungen zurück. Dagegen legten die Einkommen der US-Verbraucher im vierten Quartal 2012 so stark wie seit neun Jahren nicht mehr zu.

Besondere Aufmerksamkeit kam daneben neuen Unternehmensbilanzen zu. So verwiesen Marktbeobachter mitunter auf Gewinnmitnahmen. United Parcel Service (UPS) gaben klar um 2,39 Prozent auf 79,29 Dollar ab, nachdem das Unternehmen die Markterwartungen bezüglich des Ergebnisses je Aktie verfehlt hatte. Milliardenschwere Abschreibungen bei den Betriebsrenten kosteten den Paketdienst im abgelaufenen Jahr den Großteil seines Gewinns.

Den Facebook-Ergebnissen vom Vorabend folgten am Donnerstag neue Analystenstimmen. So haben die Analysten der Citigroup ihr Votum für die Papiere von "Buy" auf "Neutral" reduziert. Die Papiere konnten die massiven Auftaktsverluste im Verlauf klar eindämmen und schlossen nur mehr um 0,83 Prozent leichter bei 30,98 Dollar. Am Mittwoch im nachbörslichen Handel hatten die Aktien mehr als acht Prozent Verlust verzeichnet.

Mehr dazu