New Yorker Aktienbörsen schließen leichter

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Mittwoch mit schwächeren Kursen geschlossen. Nach den jüngsten Kursgewinnen verwiesen Marktteilnehmer an der Wall Street auf eine abwartende Haltung der Akteure, bis es Anzeichen für eine baldige Lösung der US-Haushaltsfrage gebe.

Der Dow Jones Industrial Index sank 98,99 Punkte oder 0,74 Prozent auf 13.251,97 Einheiten. Der S&P-500 Index fiel 10,98 Punkte oder 0,76 Prozent auf 1.435,81 Zähler. Der Nasdaq Composite Index schloss mit einem Minus von 10,17 Einheiten oder 0,33 Prozent auf 3.044,36 Zähler.

Die jüngsten Daten vom US-Häusermarkt waren gemischt ausgefallen und boten dem Markt somit keine Orientierungshilfe. Bei den Einzelwerten gab es einige Nachzügler der Berichtssaison: Papiere des Software-Konzerns Oracle rückten nach den am Dienstag nach Börsenschluss vorgelegten Quartalszahlen um 3,68 Prozent vor und schlossen bei 34,09 Dollar. Zudem gab es Resultate vom Logistik-Konzern Fedex, dessen Papiere um 0,91 Prozent auf 93,20 Dollar zulegten.