Dow Jones legt 0,28 Prozent zu

Die New Yorker Aktienmärkte haben am Donnerstag nach einem sehr volatilen Handelstag einheitlich höher geschlossen. Nachdem die erhöhte Nervosität im US-Budgetstreit den Dow Jones zwischenzeitlich unter die 13.000 Punkte-Marke und damit in die Verlustzone gezogen hatte, stieg der Index um 0,28 Prozent auf 13.021,82 Zähler an.

Stärkster Einzelwert im Dow Jones waren Caterpillar, die um 1,54 Prozent höher bei 86,25 Dollar aus dem Handel gingen. Gefolgt wurden sie von Hewlett-Packard (plus 1,26 Prozent) und Coca-Cola (plus 1,09 Prozent). Hingegen lagen die Computerwerte Intel (minus 2,79 Prozent auf 19,53 Dollar) und Microsoft (minus 1,50 Prozent) am unteren Indexende.

Aufwärts am Kurstableau ging es für die Titel von Walt Disney, die um 1,06 Prozent auf 49,72 Dollar vorrückten. Die Anleger zeigten sich damit positiv gestimmt, nachdem der Unterhaltungskonzern eine höhere Jahresdividende von 0,75 US-Dollar angekündigt hatte, die im Dezember gezahlt werden soll.