Flug-Verspätungen mehr als verdoppelt

Streiks, Unwetter, zu straffe Pläne

Flug-Verspätungen mehr als verdoppelt

Kaum einem, der heuer in den Urlaub fliegt, gelingt das ohne längere Wartezeiten. Flugverspätungen und -ausfälle sind an der Tagesordnung -manche Reisende kommen bis zu drei Tage später an ihrem Ziel an als geplant. In Österreich fielen im ersten Halbjahr 2018 doppelt so viele Flüge aus wie im Vorjahreszeitraum, hat das Passagierrechte-Portal Air-Help erhoben. Anfang Juli war rund jeder dritte Flug ab Wien verspätet. Bis Ende Juli wurden von und ab Deutschland heuer 18.749 Flüge gestrichen (+67 %). Laut Airline-Verband IATA haben sich die Verspätungen im europäischen Luftraum heuer insgesamt mehr als verdoppelt.
 

Probleme bei allen Airlines

Betroffen sind so gut wie alle Airlines. Allen voran die Lufthansa-Tochter Eurowings und weitere Billiglinien, aber auch AUA-Flüge sind immer wieder verspätet. Ursachen sind Unwetter, Lotsen- und Crew-Streiks, straffe Flugpläne der rasant wachsenden Low-Cost-Linien. Lufthansa-Chef Carsten Spohr sieht die Flughäfen überlastet, regt an, Starts und Landungen zu verringern "oder zumindest nicht weiter zu steigern". Der deutsche Verkehrsminister Scheuer will für Herbst einen Flug-Gipfel einberufen.
 


Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum