Chinas Landwirtschaftsbank will weltgrößten IPO schaffen

Chinas Landwirtschaftsbank will weltgrößten IPO schaffen

Chinas Landwirtschaftsbank bereitet ihren Börsengang vor, der sich zum bisher größten Aktiendebüt weltweit entwickeln könnte. Die viertgrößte chinesische Bank nannte auf ihrer Webseite die 10 Finanzinstitute, die mit dem Börsengang in Hongkong und Shanghai beauftragt werden.

Die Erstemission könnte den Markterwartungen nach mehr einbringen als 2006 die Einführung der Industrial and Commercial Bank of China (ICBC) mit 22 Mrd. Dollar. Einige Experten hielten sogar 29 Mrd. Dollar für möglich.

Die Landwirtschaftsbank ist die letzte der vier großen chinesischen Banken, die an die Börse geht. Der am besten geeignete Zeitpunkt wurde bisher noch nicht gefunden. Die Einführung in Hongkong betreuen Deutsche Bank, Goldman Sachs, Morgan Stanley, JP Morgan, China International Capital Corporation (CICC) sowie die australische Macquarie.

In Shanghai sind neben CICC auch Citic Securities, Galaxy Securities, Guotai Junan dabei. Die Institute sollen zwischen 1,5 bis 2,5 % an Gebühren einnehmen können.