Krise bei langfristigen Konsumgütern

Kroatiens Industrieproduktion sank im Juni erneut

In Kroatien ist die Industrieproduktion im Jahresabstand im Juni um 13,7 Prozent gefallen. Damit war die Industrieproduktion schon zum neunten Mal in Folge geringer als im jeweiligen Vergleichsmonat des Vorjahres, berichtete die Nachrichtenagentur Hina unter Berufung auf das kroatische Statistikamt.

Der Tiefpunkt des Produktionseinbruchs war durch die russisch-ukrainische Gaskrise im Jänner 2009 erreicht worden - der Produktionsindex lag damals bei 87,2 Prozent (2005 = 100). Im März wurde dann wieder das Produktionsniveau vor der Krise erreicht. Im ersten Halbjahr war die Industrieproduktion um 10,2 Prozent niedriger als in den ersten sechs Monaten 2008. Den größten Rückgang (27,5 Prozent) verzeichnete im Juni die Erzeugung von langfristigen Konsumgütern.