Nur noch Gates ist reicher als Zara-Boss

Ranking der Superreichen

Nur noch Gates ist reicher als Zara-Boss

Artikel teilen

Spanischer Modemogul Amancio Ortega wurde heuer um 12 Mrd. Dollar reicher.

„Viel“ fehlt nicht mehr. Zara-Boss Amancio Ortega ist laut Bloomberg-Superreichen-Liste zum ersten Mal fast 84 Mrd. Dollar schwer. Damit macht der spanische Selfmade-Modemogul dem ­Microsoft-Erfinder Bill Gates (Vermögen: 87,3 Mrd. Dollar) langsam aber sicher den Thron als reichster Mensch der Welt streitig. Denn: Zara boomt wie nie – die Zara-Mutter Inditex steigerte den Halbjahresgewinn jetzt ­sogar auf 1,37 Mrd. Euro.

Mode-Boom beim Textil-Giganten Zara

Die weltgrößte Modekette Inditex setzt sich damit weiter von der Konkurrenz ab. Trotz des starken Euro und Investitionen in die Online-Präsenz sowie neue Filialen kletterte der Gewinn von Jänner bis Juni um neun Prozent. Die Spanier mit Marken wie Zara, Massimo Dutti und Bershka verdienten unter dem Strich 1,37 Mrd. Euro.  Beim schwedischen Dauer-Rivalen H&M waren es im gleichen Zeitraum umgerechnet 876 Mio. Euro.

Mode-Mogul Ortega hat weltweit 7.405 Shops

Inditex hat sich auf die Fahnen geschrieben, schneller als Wettbewerber Modetrends von den Laufstegen in die heimischen Garderoben zu bringen. Dafür lassen die Spanier im Gegensatz zu Rivalen wie H&M einen großen Teil ihrer Kollektionen in Europa fertigen. Dies macht sie allerdings auch besonders anfällig für Währungsschwankungen. Während die Produktions- und Waren-Kosten in Euro anfallen, machen sie mehr als die Hälfte ihres Umsatzes außerhalb der Währungsunion. Die Konzernerlöse stiegen im ersten Halbjahr um 11,5 Prozent auf 11,7 Mrd. Euro. Inditex eröffnete in dem Zeitraum Filialen in 35 Märkten und kommt inzwischen weltweit auf 7.405 Läden.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo