Zigaretten

Marlboro-Hersteller

Philip Morris wird zum Nichtraucher

Der Tabak-Gigant will aufhören, Zigaretten zu verkaufen.

Marlboro-Hersteller Philip Morris überrascht mit seinem Neujahrsvorsatz: Der Tabakriese will aufhören, Zigaretten zu verkaufen. Man reagiere mit diesem Schritt darauf, dass immer mehr Menschen mit dem Rauchen aufhören. Das Unternehmen verkaufe weitaus weniger Zigaretten als noch vor einem Jahrzehnt, weshalb man sich nun einen neuen Schwerpunkt suchen werde.

"Es wird nicht einfach sein"

In Großbritannien startete der US-Tabakhersteller deswegen eine riesige Kampagne. "Jedes Jahr hören viele Menschen auf zu rauchen. Jetzt sind wir dran! Unser Ziel ist es, den Zigaretten-Verkauf im Vereinigten Königreich einzustellen. Es wird nicht leicht sein", ist auf den Werbeseiten zu lesen.

Die 7,6 Millionen Erwachsenen, die in Großbritannien rauchen, sollten auch damit aufhören, so der Konzern. "Es wäre das Beste für sie."

© Philip Morris International
Philip Morris wird zum Nichtraucher

Alternativen

Nun soll in Zusammenarbeit mit der britischen Regierung auf Zigaretten-Schachteln Tipps gedruckt werden, wie man am besten zum Rauchen aufhören könne. "Wir glauben ganz fest daran, dass wir eine große Rolle dabei spielen können, das Vereinigte Königreich rauchfrei zu machen. Diese Verpflichtungen sind ein praktischer Schritt in die richtige Richtung", zitiert BILD den Geschäftsführer von Philip Morris, Peter Nixon.

"Wir wissen, dass gar nicht erst anfangen die beste Wahl ist. Für die, die jedoch weiterrauchen wollen, haben wir mehrere Alternativen." So wird auf der Website des Tabak-Giganten bereits für "rauchfreie" Produkte geworben, darunter in etwa "iQOS", eine Alternative zur "E-Zigarette". Der Tabak wird bei diesem Produkt auf rund 300 Grad Celsius erhitzt, aber nicht verbrannt. Laut Angaben des Herstellers soll das Produkt weniger schädlich als Zigaretten sein.

Werbe-Gag?

Doch hinter der Werbe-Kampagne könnte auch ein PR-Stunt stecken. Denn welches Unternehmen würde vorsätzlich gegen seine eigenen Produkte werben? Mit der Aktion lenkt Philip Morris die Aufmerksamkeit jedenfalls sowohl auf die Zigaretten, als auch auf die Alternativen des Unternehmens.