Industrie-Umsätze um 14,7 Prozent unter Vorjahr

Q2: Deutsche Bundesbank sieht Konjunkturerholung

Artikel teilen

Die Konjunktur in Deutschland nimmt im Frühjahr Fahrt auf. Die Deutsche Bundesbank rechnet im 2. Quartal mit mehr Nachfrage sowie Nachholeffekten in der Baubranche nach dem harten Winter. Ende 2009 war der Aufschwung ins Stocken geraten.

Zum Jahresauftakt habe das besonders kalte und schneereiche Wetter den Aufschwung noch gebremst, schreibt die Notenbank in ihrem Monatsbericht. Vor allem die Bautätigkeit und das Transportgewerbe dürften darunter gelitten haben. Zudem seien mit dem Auslaufen der Abwrackprämie deutlich weniger Autos verkauft worden. Das habe die Konsumausgaben der privaten Haushalte gedrückt.

Aus Sicht der Notenbank ist der Binnenkonsum derzeit stabil, der Arbeitsmarkt entwickle sich untergeachtet der Krise besser als befürchtet. Die Verbrauchskonjunktur sei im Kern weiter recht robust. Dazu kämen nahezu unveränderte Einkommensperspektiven und die nach wie vor vergleichsweise hohe Anschaffungsneigung.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo