Bisher größter Konjunktureinbruch

Q2: Tschechische Wirtschaft schrumpfte um 4,9 Prozent

Tschechiens Wirtschaft ist im 2. Quartal nach vorläufigen Daten um 4,9 % gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres geschrumpft. Dies teilte das Tschechische Statistikamt mit. Es handelt sich um den bisher größten Konjunktureinbruch in der Geschichte des unabhängigen Tschechien seit 1993. Im Vergleich zum 1. Quartal stieg jedoch das BIP um 0,3 %.

Die Entwicklung im 2. Quartal entspricht den Erwartungen der Analysten. "Die tschechische Wirtschaft wurde durch die primär auf Export orientierte Industrie nach unten gezogen. Das ist keine Überraschung angesichts der vielen unerfreulichen Daten, die ständig aus der Wirtschaft kamen", so ein Analyst der Ceskoslovenska obchodni banka (CSOB).

Für das gesamte Jahr 2009 erwartet Tschechien einen deutlichen Konjunktureinbruch. Laut der Tschechischen Nationalbank (CNB) muss das Land heuer mit einem Rückgang des Bruttoinlandsproduktes (BIP) um 3,8 Prozent rechnen. Das Finanzministerium spricht sogar von minus 4,3 Prozent.