SAIC steigert Absatz um zwei Drittel

SAIC steigert Absatz um zwei Drittel

Chinas größter Autohersteller hat zu Jahresbeginn deutlich mehr Fahrzeuge verkauft und dabei von den staatlichen Kaufanreizen profitiert. Im ersten Quartal sei der Absatz um knapp zwei Drittel auf rund 892.000 Autos gestiegen, teilte der Volkswagen-Partner am Freitag mit.

Der Konzern hatte bereits im Kalenderjahr 2009 seinen Absatz um 57 % auf 2,73 Mio. Wagen gesteigert. SAIC arbeitet auch mit dem US-Konzern General Motors (GM) zusammen. China hat die USA 2009 als weltgrößten Automarkt überholt.

Die Regierung in Peking hat im Kampf gegen die weltweite Wirtschaftsflaute massive Konjunkturprogramme aufgelegt. Darunter waren staatliche Kaufanreize für Autos wie Steuererleichterungen für Kleinwagen und auch für den Kauf von Fahrzeugen mit geringem Verbrauch.