Serbiens BIP fiel im ersten Quartal 2009 um 3,5 Prozent

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) Serbiens ist im ersten Quartal 2009 im Jahresvergleich um 3,5 Prozent zurückgegangen, teilte das serbische Statistikamt mit. Den größten Rückgang verzeichnete die verarbeitende Industrie (minus 20,9 Prozent), gefolgt vom Bauwesen (minus 14,4 Prozent), berichteten die serbische Nachrichtenagentur Tanjug.

Der Rückgang der Industrieproduktion hat sich nach Angaben von Marko Paunovic, dem Wirtschaftsberater des serbischen Vizepremiers Mladjan Dinkic, seit dem Jahresbeginn bei rund 20 Prozent "stabilisiert". Der Anteil der Industrieproduktion am serbischen BIP beläuft sich gemäß Paunovic auf rund 15 Prozent.

Nach Angaben des Statistikamts ging die Industrieproduktion im Mai um 19,5 Prozent gegenüber demselben Vergleichsmonats 2008 zurück. In den ersten fünf Jahresmonaten lag der Rückgang im Schnitt bei 18,5 Prozent.