UniCredit sucht weitere Wachstumsgelegenheiten

UniCredit: Faule Kredite in Osteuropa vor Höhepunkt

Die Zahl der faulen Kredite in Osteuropa wird im laufenden Jahr nach Einschätzung der italienischen Großbank UniCredit ihren Höchststand erreichen. Er sehe dieses Jahr den Scheitelpunkt, sagte der Vizechef der Bank Austria-Mutter, Sergio Ermotti, gegenüber Reuters auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos. Bei den Abschreibungen sei dies bereits im vergangenen Jahr der Fall gewesen. Die Situation in Osteuropa verbessere sich derzeit.

Ermotti betonte, dass sich die am stärksten in Osteuropa engagierte Bank weiter auf die Länder in der Region konzentrieren werde, auch wenn diese von der Finanzkrise hart getroffen worden seien. Osteuropa werde im Schnitt schneller wachsen als Westeuropa.

Daher werde UniCredit dort auch 100 neue Filialen eröffnen. Der UniCredit-Vizechef erklärte zudem, es sei nicht geplant, die Fondstochter Pioneer zu verkaufen.