USA: Michigan-Konsumklima sinkt überraschend

Artikel teilen

In den USA hat sich das von der Universität Michigan erhobene Konsumklima im August überraschend eingetrübt. Der entsprechende Index sei von 66,0 Punkten im Vormonat auf 63,2 Zähler zurückgegangen, teilte die Universität Michigan am Freitag mit. Im Juli war der Index erstmals seit Februar gesunken. Volkswirte hatten nun mit einem Anstieg auf 68,5 Punkte gerechnet.

Der Index der Universität Michigan gilt als Stimmungsbarometer für das Kaufverhalten der US-Verbraucher. Der private Konsum wird wegen der Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise derzeit besonders stark beachtet. In den vergangenen Jahren war der Konsum die wichtigste Konjunkturstütze der weltweit größten Volkswirtschaft.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo