Wiener Börse am Nachmittag 1,9% fester

Die Wiener Börse hat am Mittwochnachmittag im Vorfeld der mit Spannung erwarteten Entscheidung über das Sparpaket im griechischen Parlament sehr fest tendiert. Der ATX notierte um 14.15 Uhr mit 2.711,75 und einem Plus von 1,86 Prozent.

"Alles wartet auf Griechenland", sagte ein Aktienhändler, "so wie es aussieht, könnte es zu einer positiven Entscheidung kommen, das wird schon erwartet". Gut gesucht waren am Nachmittag weiter die Bankenwerte. So stiegen Raiffeisen um 3,92 Prozent auf 34,86 Euro. Erste Group legten 2,29 Prozent auf 34,77 Euro zu. "Bei einer Zustimmung zum Sparpaket dürften alle Finanztitel einen Sprung machen", sagte ein Händler. Fest notierten bei den Schwergewichten auch weiter OMV (plus 2,30 Prozent auf 29,16 Euro).

Polytec verloren am Nachmittag 3,46 Prozent auf 7,32 Euro. Die RLB Oberösterreich trennt sich gerade wie angekündigt von ihrem 20,3 Prozent-Aktienpaket an dem Automobilzulieferer, hieß es am Markt. "Das dürfte ganz gut laufen", sagte ein Händler.