Wiener Börse am Nachmittag mit Gewinnen

Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag mit festerTendenz gezeigt. Der ATX stieg um 0,56 Prozent auf 2.589,23 Punkte.

Am Wiener Markt gestaltete sich die Nachrichtenlage sommerlich dünn. Positiv wirkte sich eine Studie der Societe Generale für die heimischen Bankenwerte aus. Laut der vom "Standard" zitierten Studie würden die Erste Group und die Raiffeisen Bank International auch einen strengeren Stresstest, der Ausfälle von Staatsanleihen in den Krisenländern von bis zu 50 Prozent simuliert, locker bestehen. Raiffeisen-Titel gewannen 2,80 Prozent auf 33,45 Euro und Erste Group stiegen um 1,15 Prozent auf 33,00 Euro.

Ebenfalls gut gesucht präsentierten sich einige Aktien aus dem Baubereich. So konnten Strabag um 1,77 Prozent auf 19,24 Euro zulegen, während die Ziegel-Papiere von Wienerberger um 1,55 Prozent höher bei 11,17 Euro notierten. Unter den Schwergewichten verzeichneten Telekom Austria (plus 0,50 Prozent) und voestalpine (plus 0,29 Prozent) moderatere Gewinne.

Mehr dazu