Wiener Börse am Nachmittag weiter schwach

Die Wiener Börse hat sich am Mittwochnachmittag schwach gezeigt. Der ATX fiel bis 14.15 Uhr um 1,03 Prozent auf 2.754,33 Punkte. Nach unten gezogen wurde der ATX vor allem von den Verlusten der beiden schwer gewichteten Bankenwerte. Erste Group verloren am Nachmittag 4,00 Prozent auf 35,04 Euro. Raiffeisen fielen um 2,00 Prozent auf 35,77 Euro nach.

Auch an anderen europäischen Börsen gaben Bankwerte nach der Bonitätsabstufung Portugals durch Moody's deutlich nach. Die Ratingagentur hatte am Vorabend ihr Kreditrating für Portugal um vier Stufen auf "Ba2" gesenkt. Die Nachricht hatte teilweise Ängste vor einer Verschlimmerung der Schuldenlage in anderen EU-Ländern geschürt, hieß es am Markt.

Größter Kursverlierer im prime market waren HTI mit einem Minus von 4,01 Prozent auf 1,39 Euro. Agrana verloren 2,66 Prozent auf 84,13 Euro. Gut gesucht waren voestalpine (plus 2,19 Prozent) und Verbund (plus 1,47 Prozent). Größter Gewinner waren Schoeller-Bleckmann (plus 2,60 Prozent).