Wiener Börse im Verlauf schwächer

Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag bei schwachem Volumen mit tieferen Notierungen gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.786,01 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 17,39 Punkten bzw. 0,62 Prozent.

Der ATX rutschte am frühen Nachmittag etwas tiefer ins Minus ab, während das europäische Umfeld weiterhin uneinheitlich tendierte. Nach dem verlängerten Wochenende in den USA fehlen den Märkten die Impulse von der Wall Street.

Europaweit zählten die Versorger zu den größeren Verlierern. Unter den heimischen Energiewerten büßten OMV trotz anziehender Ölpreise 1,44 Prozent auf 29,80 Euro ein. Unter den Stromversorgern verloren EVN 1,15 Prozent auf 12,02 Euro und Verbund gaben um 1,99 Prozent auf 28,78 Euro nach.

Die Bankwerte tendierten ebenfalls mit Kursverlusten. Raiffeisen Bank verbilligten sich um 0,63 Prozent auf 36,49 Euro. Erste Group gaben trotz einer positiven Analystenstimme 0,67 Prozent auf 36,24 Euro nach.