Wiener Börse im Verlauf weiterhin sehr schwach

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei gutem Volumen weiterhin mit sehr schwacher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.087,16 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 37,15 Punkten bzw. 1,75 Prozent.

Der ATX tendierte am frühen Nachmittag auf klar tieferem Niveau seitwärts und zeigte sich damit im Einklang mit dem europäischen Umfeld. Die US-Futures deuten auf eine erneut schwache Eröffnung an der Wall Street hin.

Marktteilnehmer verwiesen weiterhin auf eine sehr hohe Nervosität unter den Anlegern. Die anhaltenden Sorgen um eine Konjunkturabkühlung bzw. eine Ausweitung der europäischen Schuldenkrise stehen nach wie vor im Blickpunkt, hieß es weiter.

Weiter unter Druck fanden sich europaweit Rohstoffwerte und Aktien aus dem Automobil-Bereich. Aber auch Aktien aus dem Banken- und Versicherungssektor verloren auf breiter Front. In Wien rutschten voestalpine in dem schwachen Branchenumfeld um 3,49 Prozent auf 25,34 Euro ab.