Wiener Börse am Nachmittag im roten Bereich

Die Wiener Börse hat sich heute, Dienstag, am Nachmittag bei gutem Volumen mit schwacher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.535,47 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 1,50 Prozent.

Seit den überraschend schwachen Daten zum US-Einkaufsmanagerindex des verarbeitenden Gewerbes vom Vortag dominieren Unsicherheiten und Sorgen um ein Abflauen der US-Wirtschaft die Stimmung an den Märkten. So geht es für den ATX nach einem schwachen Wochenauftakt auch am Dienstag bergab. Die Nachrichtenlage an der Wiener Börse blieb bisher dünn. Am Nachmittag stehen noch US-Daten zu den privaten Einnahmen und Ausgaben auf der Agenda.

Schwach zeigten sich im europäischen Vergleich insbesondere der Rohstoff- und Bausektor. In Wien präsentierten sich vor allem die Indexschwergewichte voestalpine (minus 3,89 Prozent auf 34,35 Euro), Schoeller-Bleckmann (minus 2,79 Prozent auf 65,75 Euro) und Andritz (minus 2,64 Prozent auf 64,59 Euro) im tiefroten Bereich.