Wiener Börse startet etwas fester

Artikel teilen

Die Wiener Börse hat sich am Montag im frühen Handel bei schwachem Anfangsvolumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX stieg 0,38 Prozent auf 2.765,55 Punkte. Börsianer sprachen von einem impuls- und nachrichtenarmen Handel im Vorfeld des wichtigen Finanzministertreffens der Eurozone.

Die Wiener Börse hat sich am Montag im frühen Handel bei schwachem Anfangsvolumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX stieg 0,38 Prozent auf 2.765,55 Punkte. Börsianer sprachen von einem impuls- und nachrichtenarmen Handel im Vorfeld des wichtigen Finanzministertreffens der Eurozone.

Gut gesuchte Aktien der voestalpine (plus 2,78 Prozent auf 34,22 Euro) und von Andritz (plus 0,69 Prozent auf 66,13 Euro) zogen den Leitindex spürbar nach oben. Angesichts festerer Ölpreisnotierungen konnten sich OMV um 0,41 Prozent auf 27,20 Euro verbessern. Die Wertpapierspezialisten der britischen Barclays haben die Titel von "equalweight" auf "underweight" abgestuft und das Kursziel von 35 auf 32 Euro gesenkt.

Vienna Insurance (VIG) gaben 0,19 Prozent auf 37,58 Euro ab. Der Versicherer gab bekannt, einen Zukauf in Albanien abgeschlossen zu haben. Die VIG hat die vor allem im Segment Kfz-Versicherung tätige Interalbanian SHA zu 75 Prozent und einer Aktie übernommen.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo