Wiener Börse startet knapp behauptet

Artikel teilen

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag im frühen Handel bei gutem Anfangsvolumen mit knapp behaupteter Tendenz gezeigt. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9.45 Uhr mit 2.666,06 Punkten nach 2.666,77 Einheiten am Mittwoch errechnet, das ist ein Minus von 0,03 Prozent. Marktteilnehmer rechnen aufgrund des heutigen US-Feiertages mit einem anhaltenden ruhigen Geschäftsverlauf.

Die Wiener Börse hat sich am Donnerstag im frühen Handel bei gutem Anfangsvolumen mit knapp behaupteter Tendenz gezeigt. Nach Ablauf der meisten Eröffnungsauktionen wurde der ATX um 9.45 Uhr mit 2.666,06 Punkten nach 2.666,77 Einheiten am Mittwoch errechnet, das ist ein Minus von 0,03 Prozent. Marktteilnehmer rechnen aufgrund des heutigen US-Feiertages mit einem anhaltenden ruhigen Geschäftsverlauf.

Verbund fanden sich mit minus 1,72 Prozent auf 25,21 Euro unter den größeren Verlierern. Das Unternehmen hat bei seiner Kapitalerhöhung 39,215 Mio. neue Aktien platziert und deren Preis im Bookbuilding-Verfahren auf 25,50 Euro festgelegt, war am Vorabend bekannt geworden.

Der Flughafen Wien hat seine Gewinne in den ersten drei Quartalen deutlich steigern können. Zuwächse gab es auch bei den Passagierzahlen. Die Aktien zeigten sich mit plus 0,32 Prozent auf 46,67 Euro. Ergebnisse gab es auch von Sparkassen Immo. Die Aktien gaben im Frühhandel 0,54 Prozent auf 5,50 Euro nach.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo