Wiener Börse weiterhin leicht im Plus

Die Wiener Börse hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag bei schwachem Volumen mit weiterhin freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.774,99 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 0,59 Prozent.

Ein Marktteilnehmer sprach auf APA-Anfrage von einer "Sommerflaute" an der heimischen Börse. Es liegen fast keine Meldungen vor. Auch die EZB-Zinserhöhung lieferte keinerlei Impulse, da der Zinsschritt nach oben erwartet worden war.

Vor allem die Bankenwerte seien die treibenden Kräfte für den ATX. Erste Group verbuchten ein Kursplus von 1,77 Prozent auf 35,91 Euro. Raiffeisen Bank International erhöhten sich um 1,17 Prozent auf 35,97 Euro.

voestalpine stärkten sich um 0,65 Prozent auf 38,89 Euro. Unter den weiteren Schwergewichten legten die Aktien des steirischen Anlagenbauers Andritz um moderate 0,27 Prozent auf 74,73 Euro zu. Kaum verändert zeigten sich OMV (minus 0,02 Prozent auf 29,99 Euro) und Telekom Austria (minus 0,06 Prozent auf 8,60 Euro).