Wiener Börse zur Wochenmitte fester

Die Wiener Börse hat sich am Mittwoch im frühen Handel bei durchschnittlichem Anfangsvolumen mit fester Tendenz gezeigt. Bis 9.45 Uhr legte der ATX um 1,08 Prozent auf 2.202,39 Punkte zu. Unterstützung kam von den positiven Vorgaben der Wall Street.

Im Einklang mit dem europäischen Branchentrend waren Bankwerte gut gesucht. Raiffeisen zogen um 2,38 Prozent auf 25,80 Euro an und Erste Group waren mit einem Zuschlag von 2,91 Prozent auf 18,91 Euro ebenfalls weit oben auf der Kurstafel zu finden.

An die Spitze der Kursliste setzten sich jedoch Intercell. Am Dienstagabend gab der Impfstoffentwickler bekannt, die nächste Phase seiner Studie zur Wirksamkeit des Impfstoffes gegen Pseudomonas aerguinosa gestartet zu haben. Die Intercell-Papiere kletterten um 3,45 Prozent auf 3,00 Euro und setzten damit den positiven Trend der vergangenen Handelstage weiter fort. Seit der Zahlenvorlage am Dienstag letzter Woche konnten die Aktien des Impfstoffentwicklers um etwa ein Viertel ihres Werts zulegen.